Wettkampf-Lehrgang Lowkick in Chemnitz

Am 20.03.16 fand in der Boxhalle im Sportforum Chemnitz ein Technik-/Wettkampf Lehrgang im Lowkick/K1 statt.

28 Kickboxer aus Sachsen, darunter Kämpfer aus Thalheim, Gebirgsfigter Annaberg, KBC Roßwein, Oelsnitz, J’KS Senftenberg und natürlich vom Boxclub Chemnitz 94 fanden sich zum gemeinsamen ‘Ring-Arbeit’ ein.

Leider mußte Bundestrainer Bernd Reichenbach sein Kommen kurzfristig absagen, an dieser Stelle gute Genesungswünsche nach Berlin !,

so dass kurzerhand der Landestrainer Lowkick/K1, Ralf Koester, in Zusammenarbeit mit Johannes Poch von der Muay-Thai Schmiede Thalheim die Leitung des Trainings übernahmen.

Nach intensiver Erwärmung wurden in der Partnerarbeit verschiedene Angriffe und Kontertechniken erarbeitet und trainiert, welche im anschließenden Sparring ihre Umsetzung fanden. Weiterhin wurden anstehende Wettkampftermine erörtert mit dem Ziel, die drei Deutschen Meistertitel, welche das Kickbox-Team Sachsen im letzten Jahr zur DM in Berlin im Ringsport erkämpfte, zu verteidigen.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es ein gelungener ‘Trainings-Nachmittag’ war. Ziel ist es, im Rahmen von weiteren gemeinsamen Trainingslehrgängen einen sächsischen Kader im Ringsport zu bilden und diesen weiter zu entwickeln.

 

Ralf Koester

BCC94 erfolgreich bei den KADAN OPEN, 28.02.2016

Unser jüngster Kämpfer Lukas meldete sich für die -79kg Junioren Klasse. Leider meldete sich kein anderer Kämpfer in dieser Gewichtsklasse, so dass Lukas in der nächsthöheren +79kg Klasse startete. Auch wenn die Gegner von Lukas durch Ihren Gewichtsvorteil jedem Angriff „standhalten“ konnten, gewann Lukas seine Kämpfe klar nach Punkten und holte Gold. Technik & Geschwindigkeit zählt eben mehr als „Hau den Lukas“ ;-)

Florian holte in seiner Gewichtsklasse -69kg Silber. Er verlor seinen ersten Kampf knapp – konnte aber im zweiten Kampf trotz Punktabzug seinen Gegner in die Schranken weisen & gewann eindeutig. Sowohl der erste als auch der zweite Kampf war ein sehr schneller Kampf auf beiden Seiten.

Marcel ereilte ein ähnliches Schicksal wie Lukas. In der -89kg Klasse meldete sich kein weiterer Kämpfer. Also startete Marcel in der +89kg Klasse, besser gesagt: auch „+100kg“ Klasse genannt. Der erste Kampf endete Unentschieden. Dadurch gab es eine Minute Verlängerung, die leider sein Kontrahent für sich entschied. Mit 178cm Körpergröße hat sich Marcel gegen seinen 205cm Kontrahenten aber gut geschlagen. Im zweiten Kampf gewann Marcel klar nach Punkten und sicherte sich somit ebenfalls Silber.KADAN OPEN 28.02.2016 - 20160227_152812KADAN OPEN 28.02.2016 - 20160227_144652KADAN OPEN 28.02.2016 - 20160227_144304KADAN OPEN 28.02.2016 - 20160227_141943

KADAN OPEN 28.02.2016 - 20160227_152459 KADAN OPEN 28.02.2016 - 20160227_152402

 

Ralf Köster weiterhin Vizepräsident vom Sächsischen Kick-Box Verband

Am 28.02.16 fand in Leipzig die Jahreshauptversammlung des Sächsischen Kick-Box Verbandes, SKBV, statt. Als Vertreter des Boxclubs Chemnitz 94 e.V. nahm Ralf Koester an dieser teil und konnte u.a. viel Lob und Annerkenung für die Durchführung der diesjährigen Saxony-Open entgegen nehmen und es wurden die Erfolge der Chemnitzer im vergangen Wettkampf-Jahr gewürdigt.

Bei der Wahl des Präsidiums des SKBV wurde Ralf Koester in seinem Amt als Vizepräsident bestätigt und fungiert weiterhin als Landestrainer Sachsen in den Kategorien Vollkontakt, Lowkick, K1 .

Bericht zur Saxony-Open 2016

Am vergangenen Wochenende fanden zum 14. Mal die offenen sächsischen Meisterschaften im Kickboxen in Chemnitzer Sportforum statt. Knapp 120 Athleten, unter anderem aus Bayern, Thüringen, Brandenburg,Berlin sowie aus Tschechien und natürlich aus Sachsen traten in den Kategorien Pointfighting, Leicht-und Vollkontakt und Lowkick gegeneinander an. Die über 200 Zuschauer sahen spannende Kämpfe auf einem, wie die anwesenden Bundestrainer Kay Becker und Daniel Delage aus Berlin bestätigten, sehr guten Niveau.

Auch die ausrichtenden Kickboxer vom Boxclub Chemnitz 94 waren mit 5 Kämpfern am Start. So erkämpfte Lukas Landgraf in der Newcomer-Klasse im Leichtkontakt bis 75 Kg souverän mit zwei klar gewonnen Kämpfen den ersten Platz, Florian Müller in der gleichen Klasse, schöpfte seine Möglichkeiten leider nicht ganz aus und unterlag im Vorkampf denkbar knapp, mit 1 :2 Richterstimmen dem Starter von den Gebirgsfightern aus Annaberg. Daniel Lindig mußte sich im Lowkick bis 71 Kg nach einem guten und mutigen Kampf dem Kämpfer vom Nationalkader, Sascha Springeraus Berlin, geschlagen geben. Danach stieg Karim Touati für die Chemnitzer Wölfe in den Ring und traf dort auf den, ebenfalls im Nationalkader startenden Erfurter, Franz Streitz. Karim hatte sich kurzfristig für die Saxony-Open fit gemacht und drei Runden beherzt nach vorn, allerdings wußte Franz seine Erfahrung und technischen Möglichkeiten einzusetzen und gewann, nach einem sehr guten Kampf von beiden Sportlern, klar nach Punkten. Höhepunkt des Abends war der Kampf im Lowkick zwischen dem BCC 94-Kickboxer Daniel Jung und Franz Streitz vom Contact-Sport-Club aus Erfurt, welcher, nachdem der Gegner von “Jackson” verletzungsbedigt ausschied, sich bereit erklärte, gegen Daniel noch mal an den Start zu gehen. Dank und Respekt noch mal auf diesem Weg an Franz und seinen Trainer Mario Schnee. Beide Kämpfer waren im Vorjahr für Deutschland in Belgrad, Serbien, zur Weltmeisterschaft in den Ring gestiegen. Nach drei spannenden Runden, in denen sich beide Kämpfer nichts schenkten und sowohl kämpferisch und technisch Kickboxen auf hohem Niveau demonstrierten, hieß der Sieger und Gewinner der sächsischen Meisterschaft 2016 im Lowkick bis 81 Kg, Daniel Jung aus Chemnitz.

Unser Dank geht geht auch hier noch mal an die zahlreichen Helfer beim Aufbau, dem Ring-Kommando unter Mario Thiele, Regina und ihren Mädels beim Catering und natürlich Olaf Leib bei der Vorbereitung und Durchführung der 14. Saxony Open.

 

Saxony Open 2016 IMG_1777Saxony Open 2016 IMG_1745Saxony Open 2016 IMG-20160213-WA0001Saxony Open 2016 IMG-20160213-WA0017

 

Saxony Open am 13.02.2016

SO-Flyer-1-2016-front-kleinMorgen (Samstag der 13.02.2016) finden unsere jährliche internationale Meisterschaft im Kickboxen “Saxony Open” in Chemnitz statt. Die Halle ist vorbereitet, die Ringe aufgebaut, Sportler aus Deutschland, Tschechien, Polen sind bereits gemeldet. Wir freuen uns außerdem über Teilnahmen aus der Bundeselite, sowie 2 Weltmeisterschaftsteilnehmer als Kämpfer begrüßen zu dürfen.

Beginn: 11 Uhr / Ende ca. 18 Uhr
Ort: Sportforum Chemnitz / Reichenhainer Str. 154 / Mehrzweckhalle
Eintritt: Besucher 5 € / Kinder bis 10 Jahre frei

Sächsisches Team holt mehrere Titel bei Deutscher Meisterschaft

Erstmals trat zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft ein gemeinsames Team-Sachsen im Ringsport Lowkick / K1 an.
Mit dabei waren Daniel Jung (-75 Kg Lowkick), Chris Nowak (+91 Kg Lowkick), Jürgen Jung (+91 Kg K1) vom Boxclub-Chemnitz 94; Charlie Feike (-81 Kg K1) von Jonny’s Kickboxstudio Senftenberg und Mathias Buchta (+91 Kg K1) vom Boxteam Oelsnitz.
Betreut wurden die sächsischen Kickboxer von Eduard Belov, Thomas „Jonny“ Unruh und Landestrainer Ralf Koester.
Am Sonntag  Nachmittag, nach den VK-Finals, stiegen die Lowkicker und K1-Kämpfer in den Ring und unsere Jungs waren gut vorbereitet und hoch motiviert.
Zuerst ging Daniel ‚Jackson‘ Jung an den Start. Sein Gegner, der Hesse Atakan Tugcu. Und sehr viel gibt es über den Kampf nicht zu berichten..
Nach kurzem Abtasten feuerte Daniel eine Schlag-Kick-Kombination ab, welcher der Viernheimer nichts entgegen zu setzen hatte.. K.O. in der ersten Runde nach 25 Sekunden, Deutscher Meister im Lowkick -75 Kg, der Chemnitzer Daniel Jung.
Direkt im nächsten Kampf, +91 Kg im Lowkick stieg Chris Nowak aus Sachsen in den Ring. Und auch der Chemnitzer ließ nichts anbrennen, nach rund einer Minute in der ersten Runde hieß es für den Gegner K.O. und Deutscher Meistertitel für Chris. Als nächster Sachse war dann Charlie Feike im K1 -81 Kg an der Reihe. Und mit Artur Verbishchuk vom Dragons Sport aus Berlin hatte Charlie eine schwere Aufgabe vor sich.
Trotzdem bestimmte der Mann von Jonny’s Kickboxstudio in der ersten Runde den Kampf und führte klar nach Punkten. Auch in der zweiten Runde sah es für den Sachsen anfangs gut aus, dann nutzte der Berliner eine kleine Schwäche in Charlies Deckung und erwischte ihn am Kinn. TKO und Platz 2 für den Senftenberger. Im letzten Kampf der DM 2015 gab es dann ein rein sächsisches Duell. Mathias Buchta aus Oelsnitz gegen Jürgen Jung aus Chemnitz im K1 +91 Kg. Und die beiden Jungs schenkten sich drei Runden lang nichts. Mathias mit gewohnt kraftvollen Box-Kombinationen versuchte Jürgen unter Druck zu setzen, der Starter vom BCC 94 setzte aber das Kampf-Konzept von seinem Trainer wirklich gut um, punktete mit seinen Lowkicks und hielt eine sichere Deckung. Ein wirklich guter Kampf von Beiden, und am Ende 3 : 0 Richterstimmen und DM-Titel für Jürgen.
Insgesamt ein starker Auftritt des Lowkick / K1 – Teams Sachsen, welche souverän die Medaillenwertung der Landesverbände in diesen Kategorien gewann.

Chemnitzer Kickboxer in Erfurt erfolgreich

Am 09. Mai fand in Erfurt die offene thüringische Meisterschaft im Kickboxen statt. Mit dabei waren Daniel Jung (-75 kg Lowkick), Chris Nowak (+91 kg Lowkick) und Mathias Schröder (-75 kg Vollkontakt).
Das Erfurter Contact-Sports-Gym von Christian Schwäblein platzte fast aus den Nähten, aber trotzten stellten die Thüringer eine tolle Veranstaltung auf die Beine.
Nach Registration und Waage hieß es erst mal warten, aber dann stieg Daniel als erster Chemnitzer in den Ring, und gab sofort Vollgas..
TKO in 1. Runde, Sieg für Daniel Jung von den “Wölfen”..
Als Nächster ging Chris gegen den 116 kg schweren Matthias Buchta aus dem vogtl. Oelsnitz an den Start und alle beide schenkten sich 3 Runden lang nichts. Chris blieb locker und vor allem durch seine seine guten Kicks hieß es am Ende 3 : 0 Richterstimmen für den Kickboxer vom BCC 94. Für Daniel und Chris heißt das nächste Ziel: Deutsche Meisterschaft 13./14. Juni in Berlin.
Leider blieb Mathias in seiner Klasse unbesetzt und ging so, damit der Weg nicht umsonst war, im Leichtkontakt an den Start. Die Umstellung war nicht einfach, da die Schläge und Kicks so geführt werden müssen, das keine Wirkungstreffer erzielt werden, trotzdem waren wir und große Teile des Publikums nach zwei Runden sicher, den Kampf gewonnen zu haben und waren umso mehr überrascht, dass das Urteil der Punktrichter 2 : 1 Stimmen für den Kämpfer aus Erfurt (!!) lautete…
Trotz allem, ein gelungener Auftritt der Kickboxer vom Boxclub Chemnitz 94.

BCC 94 Nachwuchs-Kickboxer bei erstem Turnierstart

Am 02.05.15 wurde es für fünf Nachwuchs-Kickboxer vom Boxclub Chemnitz 94 ernst. Im tschechischen Kadan starteten Sven Leonhardt, Marcel Haubold, Florian Müller, Lukas Langraf und Markus Fischer bei ihrem ersten Turnier in der Leichtkontakt-Beginner-Kategorie. Ergänzt wurde das Team von Daniel Jung, welcher in der Elite-Klasse -75 kg an den Start ging.

Unseren Jungs war die Aufregung anzusehen und trotz beherzten Einsatzes gelang es lediglich Marcel Haubold in der Klasse +80 kg eine Medaille zu erringen. Trotzdem war es eine schöne Veranstaltung und eine gute Erfahrung für alle.

Souverän gewann Daniel “Jackson” Jung seine zwei Kämpfe in der Elite-Klasse und konnte sich über einen Pokal und ein Paar neue Box-Handschuhe als Präsent freuen.

Ralf Koester
Trainer TG Kickboxen

 

IMG_2342